Mittwoch, 29. Januar 2020 00:21

 

foto hans jrgen schmidt

 

 

Die Beisetzung erfolgt  am 27. Januar 2020 um 14:30 Uhr auf der

Ruhestätte Natur GmbH Schloßstr. 1 in 45701 Herten-Westerholt

 

Diese Nachricht machte alle fassungslos. Hans-Jürgen Schmidt nahm, wie er es in den vergangenen Jahren immer getan hatte, an den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Freiburg teil und kehrte davon nicht mehr zurück. Am Abend des 03. Dezember verstarb er im Freiburger Krankenhaus im viel zu jungen Alter von 71 Jahren.

Nach dem Umzug seiner Eltern vor 54 Jahren von Schloss Holte-Stukenbrock nach Essen trat Hans-Jürgen am 01.03.1965 Aegir Essen bei. Genannt wurde Hans-Jürgen bei uns immer nur „Schmidtchen“. Auch nach mehreren Umzügen in die Nachbarstädte Gelsenkirchen–Essen-Gelsenkirchen-Essen und zuletzt Herne blieb Hans-Jürgen uns treu. Er liebte den Schwimmsport, der zu einem wesentlichen Bestandteil seines Lebens wurde, über alles. Nachdem er dem Nachwuchssport entwachsen war, machte er sofort im Seniorenschwimmen weiter. Damit es im Seniorenschwimmen organisatorisch auch klappte, übernahm er die Aufgaben des Seniorenwartes und bekleidete dieses Amt über viele Jahre. Auch der Nachwuchs lag ihm am Herzen und er übernahm für einige Jahre dann auch die Nichtschwimmerausbildung. Mit Gründung der Startgemeinschaft Essen gehörte er gleich mit zu denjenigen, die in der SG Essen eine große Masters-Abteilung aufmachen wollten. Fortan war er überall dabei, wo die Essener Masters-Schwimmer auftauchten. Die Masters-Mannschaft der SG Essen wurde immer größer und fand bundesweit große Beachtung. Daran hatte Hans-Jürgen Schmidt, der nicht nur immer dabei, sondern auch noch erfolgreich war, einen großen Anteil. Im Vorfeld zu großen Veranstaltungen war er immer die treibende Kraft, um die Staffeln zusammen zu stellen. Deutsche Meisterschaften, sei es Kurz- oder Langbahn, kurze oder lange Strecken oder auch im Freiwasser, waren ohne ihn schwer vorstellbar.

Mit Eintritt ins Rentenalter merkte er bald, dass es ihm ohne zusätzliche Beschäftigung zu langweilig wurde. Er brauchte den täglichen Umgang mit Menschen. So lag es nahe, dass er vor 10 Jahren im eröffneten Sport- und Tanzinternat die Aufgabe des „Hausmeisters“ übernahm. Das war die offizielle Bezeichnung für seine Tätigkeit, doch es wurde viel mehr. Er erwarb sich im Internat einen nahezu legendären Ruf. Seine handwerklichen Aufgaben erledigte er perfekt und weit über das normale Maß hinaus. Was ihn jedoch unvergleichlich machte, war sein täglicher Umgang mit den Menschen. Mit seiner stets positiven Einstellung, immer hilfsbereit, für keine Arbeit zu schade, immer einen flotten Spruch auf den Lippen, verbreitete er gute Laune und sorgte so für ein gutes Klima im Haus. Er kannte alle Kinder im Internat und alle kannten ihn. Er gehörte zu den Menschen, die man einfach sympathisch finden muss. Diese Eigenschaft wird ihm auch von vielen Leuten bescheinigt, die ihn bei den Wettkämpfen in ganz Deutschland erlebt haben.

Der Schwimmsport hat das Leben von Hans-Jürgen Schmidt wesentlich geprägt. Er liebte ihn so sehr, dass er einmal sagte: „Wenn ich sterbe, möchte ich das in einer Schwimmhalle“. Der Wunsch wurde ihm, leider viel zu früh, nun erfüllt.

Lieber Hans-Jürgen, Du warst einzigartig und Du wirst uns allen sehr fehlen.

Der Aegir Essen trauert mit Deiner Familie.

Heribert Reese

Die Ausschreibung  ist  im Downloadbereich zu finden.
      Die Beisetzung erfolgt  am 27. Januar 2020 um 14:30 Uhr auf der Ruhestätte Natur GmbH Schloßstr. 1 in 45701 Herten-Westerholt   Diese Nachricht machte alle fassungslos. Hans-Jürgen Schmidt nahm, wie er...
53.Nando - Schwimmfest
Freitag, 17. Januar 2020
Das Meldeergebnisist online, im Downloadbereich zu finden....
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok